top of page
hächelnder nervöser ADHS Hund

hyperaktiver Hund

auch Hunde haben Stress

Nervosität beim Hund

ADHS Hunde

wie kann ich meinen Hund zur Entspannung helfen? 

dem Hund Ruhe beibringen

Kerstin Haag Blickwechsel hyperaktiver Hund dem Hund Ruhe beibringen

Was ist Stress beim Hund?

Stress ist keine Krankheit, sondern eine natürliche Reaktion des Körpers in Phasen, in denen dein Hund stark gefordert ist. Sein Organismus geht in Alarmbereitschaft und stellt sich darauf ein, mehr leisten zu können. Eine kurzfristige Stressreaktion ist durchaus gesund – sie kann ihm helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen und Herausforderungen zu meistern. Doch wenn die Alarmbereitschaft zu seinem Dauerzustand wird, kann sie negative Auswirkungen auf seine Psyche und auch auf seine Gesundheit haben. Er fühlst sich ständig angespannt, nervös und hektisch, vielleicht unfähig, sich zu konzentrieren. Dieser Zustand belastet Psyche und Körper, raubt ihm wertvolle Kraft und Freude. Anhaltender Stress kann somit seine Lebensqualität beeinträchtigen und mit der Zeit die Entstehung von Krankheiten begünstigen.

Als Hundebesitzer ist es wichtig, dass du die Körpersprache deines treuen Vierbeiners lesen kannst. Nur so kannst du erkennen, ob dein Hund gerade tiefenentspannt oder gestresst ist.

gestresster Hund, Symptome:

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie sich Stress bei Hunden äußert. Hier sind einige Anzeichen, auf die du achten solltest:

  • Anknabbern und Zerstören von Gegenständen und Möbeln: Wenn dein Hund plötzlich an Möbeln oder anderen Dingen herumknabbert oder sie zerstört, kann das ein Zeichen von Stress sein.

  • häufiges und übertriebenes Lecken: Tics, wenn dein Hund sich ständig leckt und dadurch sogar Wunden oder Entzündungen entstehen, ist das ein Hinweis auf Stress.

  • Nervosität oder Ruhelosigkeit: Dein Hund wirkt unruhig, läuft hin und her und kann nicht zur Ruhe kommen legt sich nicht ab zum Schlafen, gibt die Kontrolle nicht ab, ist ständig im "was machen wir jetzt?" Modus.

  • Verdauungsprobleme: Gestresste Hunde zeigen oft Symptome wie Durchfall oder Erbrechen.

  • Allergien: auch allergische Symptome auf der Haut sind oft ein Zeichen von Stress beim nervösen Hund. 

  • Leinenziehen und Zerren: Wenn dein Hund an der Leine zieht oder dich durch die Gegend zerrt, kann das ebenfalls auf Stress hindeuten.

  • ständiges Gekläffe: Unterforderung verursacht Stress genauso wie Überforderung. Die Hunde suchen sich selbst eine Aufgabe oder Beschäftigung, um der Langeweile entgegen zu treten, oder sich ein Ventil zu suchen, um die Reizüberflutung zu verdauen. 

Wann ist Stress beim Hund problematisch?

Hier und da mal in Stress zu geraten ist auch für einen Hund nicht problematisch. Hält der Stress die Unruhe jedoch über einen längeren Zeitraum an, können beim Hund, genauso wie beim Menschen gesundheitliche und psychische Probleme auftreten. Der Hund wird dann zum hyperaktiven Hund, gar ADHS Hund, der sich gar nicht mehr entspannen kann. Es wird ebenfalls für den Besitzer zur Herausforderung in Gegenwart dieses Energiebündels seine Nerven zu behalten. Was wiederum eine aufputschende Wirkung auf den Vierbeiner hat. Ja, und so beginnt man, sich im Kreis zu drehen...

Welche Faktoren können Stress beim Hund verursachen?

Unterforderung, zu wenig Auslastung in Körper und Geist, sowie Überforderung und Reizüberflutung sind klare Ursachen von Stress beim Hund.

Doch nicht nur das: Hunde sind feinfühlig und spüren unsere Stimmungslagen. Lautstarke Streitereien zuhause oder der Stress von der Arbeit können sich auf deinen Hund übertragen. Als verantwortungsbewusster Hundehalter solltest du darauf achten, deinem Liebling nicht zu viel Stress zuzumuten und genügend Auslastung zu bieten. Manchmal reicht schon eine kleine Veränderung im Alltag, um die Stressbelastung zu reduzieren.

In der heutigen hektischen Welt sind stressige Situationen nicht immer vermeidbar. Doch mit deinem liebevollen Umgang und deinem Verständnis für die Bedürfnisse deines Hundes kannst du ihm helfen, besser mit Stress umzugehen.

Mein Angebot für dich:

Lass uns gemeinsam in deine Wahrnehmung und die deines Hundes zurückkehren, um die allerersten Anzeichen von Stress auf beiden Seiten der Leine zu bemerken und rechtzeitig einzugreifen, bevor die Stufe der Herausforderung zu groß wird. Gerade feinfühlige und hochsensible Menschen sind durch ihre starken Wahrnehmungen und Gefühe schnell überfordert.

Wir finden heraus, was dich und deinen Vierbeiner wirklich stresst. Wir erarbeite praktische und nachvollziehbare Lösung, die individuell auf euch Beide angepasst sind. Ich bediene mich hier keiner Schubladensysteme, jedes Individuum schreibt seine eigene Geschichte, wir müssen sie nur lesen und verstehen.

Gerne unterstütze ich dich darin,

  • die Wahrnehmung für die allerersten Stressignale deines Hundes zu verbessern um eingreifen zu können, bevor der Stress zu hoch wird

  • die Wahrnehmung für dich dein Körpergefühl zu verbessern um deine non verbale Kommunikation nutzen zu können

  • dein Körpergefühl wieder als Wegweiser zu verstehen um deine eigenen allerersten Anzeichen von Stress zu erkennen

  • rauszufinden, was deinem Hund und auch dir gut tut und seinen sowie deinen Stress beruhigt

  • Methoden zur Stressreduktion im Körper und Geist, individuell an dich und deinen Hund angepasst, zu finden

  • deinen Ballast abzuwerfen und deine seelischen Wunden zu heilen, ohne dich von der Heftigkeit deiner verdrängten Gefühle überwältigen zu lassen. Damit dein Ballast nicht zum Ballast deines Hundes wird

Ich biete für verhaltensauffällige und nervöse Hunde | Angsthunde und Katzen Tierpsychologie Sitzungen in Hergenrath, im Raum Eupen | Kelmis (Belgien) | Aachen (NRW | Deutschland) an.

Durch meine zusätzliche Ausbildung in Kinesiologie und Coaching können wir nicht nur Angst und den Stress des Tieres sondern auch des Besitzers lösen. 

Du möchtest gerne mehr über die Themen TraumaStress und Angst beim Hund und bei der Katze erfahren? 

Vielleicht möchtest du aber auch mehr über Hochsensibilität, Persönlichkeitsentfaltung und Lebenskrisen meistern auf der zweibeinigen Seite der Leine lesen, damit deine Angst und dein Stress nicht zu der deines Hundes wird?

Dann stöbere doch gerne ein wenig in meinem Blog und mach es dir gemütlich. Viel Spass beim Lesen und entdecken.

bottom of page