top of page
hundeliebe.jpg

euer Weg durch die Krise
ist
eure Reise zum
wahren WIR

Blume_edited.png

geeignet für

Hunde- und Katzen

 

meine Begleitung

Ich biete dir einen Raum zur Entfaltung und Begegnung mit dir selbst und deinem Tier an. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um diesen Raum zu betreten.

Dieser Raum ist geschmückt mit meiner eigenen Erfahrungen aus meinem Leben, sowie von allgemeinem Wissen und Theorie zum Thema Tierpsychologie. 

Aber vor Allem, ist dieser Raum frei von Bewertung und Druck!

Ich funktioniere hier als eine Art Übersetzer zwischen dir und deinem Tier, damit Missverständnisse in der Kommunikation (verbals und vor allem auch non verbal) aus dem Weg geräumt werden können. Ich kann dir in der 1:1 Begleitung zeigen, wie effizientes Trainieren richtig funktioniert, sodass du nicht immer wieder bei Null anfangen musst. Ausserdem respektiere ich währenddessen deine Individualität und die deines Hundes, denn jedes Lebewesen ist anders und schreibt seine eigene Geschichte! Du lernst hier nicht, wie du deinem Hund Gehorsam beibringst und Befehle ausführen. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit dir herauszufinden, welches Bedürfnis, welcher Stress oder welche Angst sich hinter einer Verhaltensuaffälligkeit verbirgt. Wir suchen die Ursache und machen uns dann auf den Weg, die richtige Lösung für deinen Hund/ Katze zu finden. Dabei lasse ich auch nicht deine Lernstufe ausser Acht, denn du bist ein wichtiger Bestandteil in diesem Prozess. Und damit auch dir es gelingen kann, dein Tier achtsam durch seine Herausforderungen zu begleiten, lade ich dich ein, auch an deinen ängsten, Blockaden und Stressoren zu arbeiten, mit Hilfe des Coachings und der Kinesiologie. So werden deine Themen nicht zu seinen Themen...

Geht diesen Weg in eurem eigenen Tempo, damit er euch nicht überfordert und zum Erfolg wird! 

mögliche Hund/ Katze-Themen einer Prozessreihe:

  • Stress, Nervosität, Angst

  • Angsthunde

  • Verhaltensauffälligkeiten

  • Tierschutzhunde

  • innen Urinieren

  • nicht alleine bleiben können

  • Autofahren nicht vertragen

  • Allergien

  • Tics

  • Euthanasie: Loslassen mit gutem Gewissen (nachdem das Tier aber vorher von einem Tierarzt untersucht wurde)

  • ...

 

mögliche Besitzer-Themen einer Prozessreihe:

  • Bindung aufbauen mit Vertrauen, ohne Kontrolle

  • Welpen/ neuen Hund sozialisieren lernen

  • Ruhe geben können

  • Ängste und Sorgen loslassen

  • Sozialisierungstraining aufbauen

  • wie begleite ich mein Tier durch seine Ängste?

  • die Körpersignale meines Tieres erkennen lernen

  • meine 'Fehler und Schwächen' und auch meine Grenze annehmen

  • Grenzen setzen und verteidigen

  • achtsam führen lernen

  • Eigenwahrnehmung vertiefen (Gedanken, Gefühle und Körpergefühl) und ...

  • sie als Stress - Frühwarnsystem einsetzen, um bereits die allerersten Stresssignale erkennen zu können

  • Umgang mit Gefühlen und Gedanken

  • was heisst mitfühlen und nicht mitleiden?

  • wie kann ich Kraft tanken?

  • wie gestalte ich meine Schritte so, dass sie zum Erfolg führen und nachhaltig sind?

  • was ist mein Notfallplan, falls die Stressfalle zuklappen sollte?

  • Euthanasie: lasse ich einschläfern oder nicht?

  • Trauerbegleitung nach einem Ableben

meine Werkzeuge

Ablauf einer Prozessreihe:

  • in der ersten Sitzung wird viel geredet, die Kinesiologie und das Coaching finden hier noch nicht zwingend ihren Platz. Ich möchte mir zuerst einen genauen Überblick verschaffen. Die Tierpsychologie zieht hier aber bereits mit ein.

  • in den daurauffolgenden Sitzungen werden wir dann das Coaching mit der Kinesiologie auf jeden Fall nutzen. Auch gehen wir dann gerne in Übungssituationen rein, damit du die vorgeschlagenen Lösungen direkt in die Praxis umsetzen und ausprobieren kannst. Ob ich dann 'nur' mit deinem Tier oder auch mit dir arbeiten werde, hängt von den Themen und herausforderungen ab, die ihr Beide mit mitbringt. 

  • Du bist und bleibst 'Chef', dh du entscheidest, wann du wozu bereit bist und wohin du gehen willst. 

  • Die einzelnen Stufen gestalten wir so, dass sie für dich und dein Tier zum Gelingen führen können und euch nicht in die Überforderung bringen. 

  • Den Abstand zwischen den Sitzungen entscheidest du (oft werden hier 4-6 Wochen in Anspruch genommen)

  • die Häufigkeit der Sitzungen entscheidest auch du

  • die Besatndteile eines Prozesses sind hier unten aufgelistet. Klicke dich gerne durch. Es gibt keinen klaren vordefinierten Ablauf, wann welcher Bestandteil im Prozess an der Reihe ist. Einzig ihr Beide entscheidet was ihr wann auf eurem Weg braucht. 

  • Zum Abschluss empfehle ich gerne noch eine letzte Sitzung, in der man noch einmal alles rekapituliert, zusammenfasst, auflistet und deinen ganz persönlichen 'Plan' aufstellt. So seid ihr gewappnet für eure Zukunft

​Was ich Dir/ Euch nicht geben kann:

  • ich arbeite nicht mehr als Tierärztin, dh ich untersuche Dein Tier nicht, ich stelle keine Diagnosen, Therapieverfahren, veranlasse keine weiteren Untersuchungen und verabreiche keine Medikamente! 

  • Die Begleitende Kinesiologie stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische Behandlung, also die Hilfe eines Tierarztes oderTierheilpraktikers in Anspruch genommen werden.

  • Hier geht es zu den AGB's

Aufwandsausgleich

  • erste Sitzung ca. 1,5-2 Stunden: 125€

  • folgende Sitzungen ca. 1-1,5 Stunden 95€

mögliche Bestandteile eurer Prozessreihe

Artikel für einen Blog schreiben.jpg

Du möchtest mich erst einmal kennenlernen?

Du hast Fragen zum Thema TierPsychologie?

Du brauchst Beratung in der Anschaffung eines Tieres? 

Dann komm gerne vorbei!

kinesiologischer Muskeltest.jpg

Blockaden lösen

Kinesiologie für Tier und Besitzer.

Blockaden, Ursachen und Stressoren im Unterbewusstsein und im  energetischen Bereich auf beiden Seiten der Leine finden und lösen.

Stressbewältigung und Tierpsychologie.jpg

lerne dein Tier zu verstehen

die Körpersprache Deines Hundes | Deiner Katze deuten lernen, und erfahren, wie Du damit umgehen kannst.

 

Lerne Deinen Vierbeiner zu verstehen, werdet ein Team.  

Beziehung Hund Besitzer.webp

wie begegnest du dir und deinem Tier?

ein geführter Erkenntnis- und Erlebnisprozess: Wie begegne ich mir selbst und meinem Tier? Wie wirke ich auf mein Tier, wie beeinflusse ich es unbewusst? Enge ich es ein, oder motiviere ich es, aus seiner Angst/ Verhaltensauffälligkeit heraus zu kommen?

Tauche in den non verbalen Teil deiner Kommunikation ein. 

Gedanken in Worte fassen.jpg

weitere Angebote

Als Besitzer beeinflussen wir unsere Tiere, ob wir wollen oder nicht, es ist so. 

Vielleicht bist Du bereit, in Deine Gedanken oder Emotionswelt vertieft einzutauchen, um Deinem Tier freier zu begegnen?

Entdecke hier weitere Angebote speziell für Dich. 

bottom of page